ZITEC technisch handeln

Wir sorgen dafür, dass Sie innerhalb kürzester Zeit beliefert werden - in dringenden Fällen sogar am selben Tag

01.04.2014

Taktzeiten in produzierenden Anlagen erhöhen und Maschinenbelastung senken - ein Widerspruch?

In allen Produktions- und Transportanlagen sind Massen in Bewegung. Diese bewegten Massen werden schnellen Richtungswechseln ausgesetzt oder abrupt gestoppt.

Erhöht man die Taktzeiten, um den Durchsatz zu steigern, gewinnt man nicht zwängsläufig an Effizienz.

Je höher die Produktionsgeschwindigkeit wird, desto höher werden die kinetischen Energien der bewegten Massen und die Maschinenbelastung wächst um ein Vielfaches im Vergleich zum Normalbetrieb. Die Folge dieser Mehrbelastung führt zu erhöhten Wartungsaufwand, wie Lärmbelastung und verleitet zu überdimensionierten Konstruktionen, im schlimmsten Fall gar zu Maschinenschäden oder Produktionsausfall.

Da bestehende Konstruktionen nicht für diese Mehrbelastung ausgelegt sind,  müssen diese contraproduktiven Kräfte und Belastungen wirkungsvoll reduziert werden.

Eine optimale Lösung für dieses Problem wird erreicht, wenn die Massen mit Hilfe von Industriestoßdämpfern gleichbleibend linear über den Bremsweg verzögert werden. Durch die spezielle Stoßdämpfertechnik wird eine maximale Bremswirkung bei kürzester Bremszeit erreicht. Die über die Kolbenstange eingeleitete Energie wird auf die Ölfüllung übertragen und über eine Druckhülse mit Drosselbohrungen im Inneren zu 100% eliminiert.

ZITEC unterstützt sie bei der Auslegung von Dämpfungssystemen.

 

Kontakt: technik@zitec.de